Wie wirkt Eutonie?leiste

Eutonie wirkt in Prävention und Rehabilitation, besonders bei chronischen Beschwerden und psychosomatischen Erkrankungen, bei Fehlhaltungen, Kiefergelenksproblematik, Rücken- und Kopfschmerzen, insgesamt bei Einschränkungen in den Bereichen Muskulatur und Gelenken, vegetativen Störungen (mit Auswirkungen auf Atmung, Herz- Kreislauf und Lymphsystem), sowie bei Streßsymptomatik.

Für wen ist Eutonie geeignet?

Für alle, die sich eine Harmonisierung vom körperlich-psychischen Gleichgewicht wünschen, sowie mehr Beweglichkeit und Bewußtheit in ihrem Alltag erleben möchten.
Eutonie ist für alle Altersgruppen unabhängig vom Fitnessgrad geeignet. Es sind keine besonderen Voraussetzungen notwendig.
Für alle, die in ihrem Wunsch nach Eigenverantwortung für ihren Körper und ihre Gesundheit Unterstützung suchen im Sinne von Hilfe zur Selbsthilfe.

Wie hilft Eutonie?

• aktiviert Selbstheilungskräfte
• erweitert die Körperwahrnehmung
• erhält oder verbessert Beweglichkeit
• Gleichgewicht und Stabilität im Alltag erleben
• Vertiefung des Atems
• den eigenen Körper bewußt erleben
• verhilft zu einem achtsamen Umgang mit dem eigenen Körper
• harmonisiert vegetative Funktionen wie Atmung, Blut- und Lymphkreislauf, Stoffwechsel
• die Übungen wirken tonusregulierend auf das sensomotorische NS und das vegetative NS.

Wie verläuft eine Eutoniestunde?

Sie werden im Verlauf der Eutoniestunde von mir nach den von Gerda Alexander entwickelten Prinzipien wie zum Beispiel Berührung/Druck und  Transport  in der Gruppe im Liegen, Sitzen und in der Bewegung in eutonischen Übungen angeleitet. Hierbei werden u.a. Materialien wie Kirschkernsäckchen, Filz, Tennisball, Bambus verwendet, um ausgewählte Körperregionen wie zum Beispiel Fußsohle/Füße, Kreuzbein, Schulterblatt u.s.w. erfahrbar zu machen. Die Stunde beinhaltet Übungsanregungen für den Alltag.

Was bedeuten die Prinzipien Berührung/Druck und Transport?

Berührung/Druck

Was ich berühre, berührt mich auch.
Normalisierung des Körperbildes durch sanftes Hinspüren und somit Bewußtmachung von Oberflächen- und Tiefensensibilität.
Mit dem Einsatz von Eutoniematerialien sowie mit Ihren  Händen machen Sie sich Oberflächensensibilität bewußt.  Mit dem Einwirken von Druck durch das Material erfahren Sie tiefere Schichten wie Muskulatur, Gewebe und Knochen  (Tiefensensibilität).

Transport

Transport meint das bewußte Erleben von Kraftübertragung unter Nutzung der Schwerkraft für ökonomische Bewegungen hin zu einer guten Aufrichtung des Körpers. Hierbei findet ein Zusammenspiel von der Kraftübertragung im Sinne von der Wirkung der Schwerkraft des Körpers zum Boden hin und der  Rückwirkung des Widerstands vom Boden zum Körper und somit zur aufrechten Haltung statt.